Sonntag, 25. August 2013

Dürerkiez und Malerviertel


Zu Gast bei Nachbarn!

Am 14. September ab 14:00 Uhr feiert der Dürerkiez zum dritten Mal das Cranach-Dinner. Alle bringen Tische und Stühle mit - und natürlich das Allerwichtigste: jede Menge Speisen und Getränke. Wir bauen eine lange Tafel auf, die bei der Fahrschule Profil in der Cranachstraße 57 beginnt und Richtung Dürerplatz führt. Alle, die kommen, bauen einfach an.

Der Kiez feiert ... mit der Familie, mit Nachbarn und Freunden. Eine gute Gelegenheit, sich kennenzulernen, Bekanntschaften aufzufrischen, den neuesten Kieztratsch oder Kochrezepte auszutauschen und, was besonders schön ist, hier und da mal was zu kosten. Im letzten Jahr ergaben sich spontan einige musikalische Darbietungen - und so etwas wird durchaus gern gesehen!

Die Veranstaltung wird übrigens privat und ehrenamtlich organisiert, so wie alles, was hier bei uns im Dürerkiez stattfindet. Es gibt weder Fördermittel noch einen Verein, der sich um alles kümmert, sondern es sind die Nachbarn selbst - Privatleute und ein paar Gewerbetreibende, die sich zusammengetan haben, um das Miteinander in ihrem Kiez zu unterstützen. Ich bin stolz, dass ich dazugehöre - und natürlich wird die Schreibstube wieder dabei sein und hoffentlich wieder mit diesem leckeren Linsen-Kartoffelsalat vom letzten Jahr. Ein paar Freunde und Nachbarn haben sich auch schon angesagt. 

Also: gleich den Termin reservieren!

Freitag, 23. August 2013

Out of Friedenau - die Schreibstube unterwegs

Das Berliner Technikmuseum wird 30 - und alle feiern mit!

Am Sonntag, 25. August 2013, begeht das Deutsche Technikmuseum in Berlin (Trebbiner Straße, Nähe U-Möckernbrücke bzw. U-Gleisdreieck) seinen 30. Geburtstag: mit einem großen Sommerfest bei freiem Eintritt.

Es gibt eine ganze Reihe von Aktionen - hier als Vorgeschmack ein kleiner Blick in den Kalender: Veranstaltungen am 25.08.

Das Technikmuseum ist eines meiner Berliner Lieblingsmuseen. Dafür gibt es viele Gründe: Beispielsweise bietet es für jeden, der ein paar Stunden Zeit mitbringt, einen Gesamtüberblick über alles, was mit Technik zu tun hat: Verkehr (Fahrrad, Auto, Eisenbahn, Schiffe, Flugzeuge), Unterhaltungstechnologie (Photographie, Rundfunk, Fernsehen - das kleine Fernsehstudio ist wirklich toll!), industrielle Fertigung, Haushalts- und Bürotechnik und so weiter und so weiter. Wenn man wenig Zeit hat, kann man sich gut auf einen Bereich konzentrieren. Meine besondere Liebe gehört der Schifffahrtsabteilung, die im Neubau untergebracht ist. 


Im Museumspark gibt es den Teich, auf dem am Sonntag wieder sehenswerte Modellschiffe herumkurven sollen, und natürlich die Windmühlen - so eine Führung ist richtig toll! Zusätzlich werden ein paar Überrraschungen in Aussicht gestellt, und das "Spectrum", eine Art High-Tech-Physiksaal für technische Experimente, wurde gerade aufwändig modernisiert, heißt jetzt "Science Center Spectrum" und wartet wieder auf Besucher. Ich bin gespannt!

Unser Berliner Technikmuseum ist immer noch eine Art Geheimtipp, auch für Touristen: ein Paradies für Technikbegeisterte und wissbegierige Kinder jeden Alters (zwischen 5 und 95), die hier jede Menge Spaß haben und so ganz nebenbei auch noch ihr Wissen erweitern können.

Hier der Link zum Museum

Na, dann: FF - viel Vergnügen!




Sonntag, 11. August 2013

Dürerkiez und Malerviertel

Am kommenden Wochenende ist es endlich so weit - schon wieder ist ein Jahr vorüber, und es gibt den nächsten Diakonieladen Sommerbasar. 

Am Samstag, 17. August von 10 bis 22 Uhr und am Sonntag, 18. August von 11 bis 17 Uhr kann man Nützliches, Praktisches oder einfach nur was Schönes kaufen, und zwar vor der Nathanael-Kirche am Grazer Platz. Bei Regen findet der Basar im Gemeindehaus statt. 

Der Erlös geht in die Arbeit des Diakonieladens. Diese angesehene Einrichtung in der Rubensstraße 87 (ebenfalls am Grazer Platz) ist eine Initiative der evangelischen Kirche gegen Armut. Hier wird in vielfältiger Form tätige Hilfe angeboten - für alle, die Schwierigkeiten haben, allein zurechtzukommen, aus welchen Gründen auch immer: Es gibt Fördergruppen für Kinder und Erwachsene, Rechts- und Sozialberatung, Lebensmittelspenden, Möbel, Kleider, Schuhe, Kursangebote und vieles mehr.

"Aber da fehlt doch noch was!", rufen mit Recht alle Musikfans aus dem Kiez. Richtig! Deshalb folgt hier der Hinweis auf den Höhepunkt des Wochenendes: 

das große Gospel-Benefizkonzert am Samstag, 17. August um 18 Uhr in der Nathanael-Kirche. Der Eintritt kostet 5,00 Euro.

Ich freu mich drauf!

Und wer sich für die Arbeit des Diakonieladens interessiert, hier ist der Link.

Freitag, 9. August 2013

Die Schreibstube unterwegs

Ich bin ein großer Fan des Bauhaus-Archivs in Berlin. Das originelle Gebäude wurde von Walter Gropius entworfen, das Archiv beherbergt eine der größten Sammlungen zum Thema Bauhaus. Im Museum geht es vor allem um die vielfältigen Einflüsse der Bauhaus-Schule auf die Gestaltung der Alltagskultur, letztlich um das Design der Klassischen Moderne. Es gibt wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen, dazu ein Café und einen schönen Innenhof, wo man prima sitzen und rumtrödeln kann. Das alles nur ein paar Haltestellen entfernt vom Potsdamer Platz, vom Tiergarten und von der Gedächtniskirche.

Am Dienstag, 13. August 2013 um 20:00 Uhr findet hier ein Jazz-Abend statt. Der Eintritt ist frei. Ich freu mich drauf!

Hier der Link zum Bauhaus Archiv Berlin